Emporia stellt neue Seniorenhandys auf dem MWC vor

Montag, 21. Februar 2011

Der österreichische Spezialist für Seniorenhandys emporia Telecom stellt auf dem diesjährigen Mobile World Congress (Weltkongress für Mobilfunk) in Barcelona einige Neuerungen für seine Mobiltelefone vor. Das Unternehmen präsentiert sich auf dem MWC 2011 mit einem eigenen Stand, der durch die sogenannte »emphatic corner« ausführlich über die Zielgruppe der Österreicher informieren will.

Eine der wichtigsten Ankündigungen des Unternehmens ist die zukünftige Zusammenarbeit mit Vodafone. Somit konnte emporia Telecom einen weiteren großen Mobilfunkanbieter nach T-Mobile gewinnen. Von der Kooperation verspricht sich das Familienunternehmen aus Linz eine noch breitere Vermarktung seiner Seniorenhandys.

Neues Seniorenhandy-Highlight und viele modifizierte emporia Seniorenhandys

Emporia präsentiert auf dem MWC 2011 mit dem emporia RL1 ein neues Seniorenhandy und stellt Varianten seiner bisher erfolgreichen Modelle vor. Modifiziert wurde das emporia ELEGANCE plus. Es wurde mit einer Sprachausgabefunktion ausgestattet. Wird die seitliche Schiebetaste betätigt, können sowohl die Weckzeit als auch zur vollen Stunde die Uhrzeit angesagt werden. Das emporia SOLID erhielt eine farbliche Zusatzkur. Das stoßfeste und staubresistente robuste Seniorenhandy kann nun in mehreren Farben, auch im Tarnlook, bestellt werden. Noch mehr Sicherheit bietet das emporia Safety plus. Mit dem Seniorenhandy kann im Notfall eine SMS mit der Adresse oder den GPS-Koordinaten vom Standort des Verunglückten an bestimmte eingespeicherte Rufnummern geschickt werden. Selbst, wenn das Handy nicht zur Hand ist, kann der Betroffene auch über den Notrufknopf einer Spezialarmbanduhr den Alarm auslösen. Ein Lagesensor erkennt auch, wenn der Besitzer des Seniorenhandys stürzt. Ist die Person hingefallen, sendet das Seniorenhandy emporia Safety plus eine Notfall-SMS sowie Notrufe an die gewünschten Rufnummern.

Die Zielgruppe der Best Agers mit dem emphatic corner kennen lernen

Der Seniorenhandy-Spezialist emporia hat seinen Messestand auf dem MWC 2011 um eine sogenannte »emphatic corner« erweitert. Dort können Besucher mit zahlreichen Anwendungen erfahren, wie man als älterer Mensch sieht und feinmotorisch handeln kann. Hierzu liegen spezielle Handschuhe aus, welche die Flexibilität der Hände einschränken. Eine Brille sorgt für einen unscharfen Blick. Die von der University of Cambridge mitentwickelten Tools sollen für jüngere Menschen nachvollziehbar machen, wie Senioren technische Geräte wie zum Beispiel Seniorenhandys erfahren.

Darüber hinaus lässt sich im »emphatic corner« am Bildschirm die Sicht eines älteren Menschen simulieren. Präparierte Kopfhörer stellen das Hörerlebnis eines achtzigjährigen Menschen dar.

Der Hersteller emporia möchte seine Besucher mit den Gerätschaften für die Bedürfnisse der Zielgruppe der Senioren sensibilisieren und betont gleichzeitig die eigenen Bestrebungen zur Optimierung seiner Seniorenhandys.

GD Star Rating
loading...

Leave a Comment