Emporia Connect: Das Seniorenhandy mit Potential

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Mit dem Seniorenhandy emporia Connect hat das österreichische Unternehmen emporia Telecom aus Linz einen weiteren Entwicklungsschritt vollzogen. Die Zeit der globigen Einfachtelefone, die lediglich fürs Anrufen und SMS-Schreiben ausgerichtet waren, scheint damit zunächst vorbei. Denn das emporia Connect bietet seinen Nutzern noch viele weitere Möglichkeiten.

emporia Connect: Schickes Smartphone für Senioren

emporia Connect: Schickes Smartphone für Senioren

Schon wenige Zeit, nachdem emporia sein neues Konzept auf dem Mobile World Congress 2012 in Barcelona vorgestellt hatte, wurde das Seniorenhandy in Italien und der Schweiz auf den Markt gebracht. Laut Aussagen des Herstellers ist man dort inzwischen sehr erfolgreich.

Angepasste Smartphone-Technik

Wer das emporia Connect beschreiben möchte, kann es als smartes Seniorenhandy bezeichnen, denn es kann weit mehr als gewöhnliche Mobiltelefone für Senioren. Interessant ist vor allem die ausgereifte Technik zur Fernsteuerung des Geräts. So können z. B. autorisierte Angehörige Einstellungen am Handy aus der Ferne vornehmen, wenn die Senioren dabei Hilfe benötigen. Für die Anwender selbst ist das Menü an Smartphones angelehnt im übersichtlichen Kacheldesign gehalten, wodurch die  Bedienung noch einfacher erfolgen kann.

Bei der Konzeption des emporia Connect habe man sich bewusst dazu entschieden, kein klassisches Smartphone zu bauen, heißt es von der Geschäftsführerin Pupeter. Denn die mit viel Technik ausgestatteten Geräte überfordern ältere Nutzer vielfach. Die Reduktion auf das Wesentliche gilt u. a. auch als Erfolgsrezept für emporia, das laut eigenen Angaben ein Drittel aller Seniorenhandys auf dem deutschen Markt verkauft.

Nicht nur für Senioren interessant

Ein Nebeneffekt der Sicherheitsdebatten um Abhörtechnik und Industriespionage könnten den Seniorenhandys aus Linz ebenfalls neuen Auftrieb geben. Laut Konzernaussagen erhält emporia immer wieder Anfragen aus der Industrie. Der Grund: viele einfache Seniorenhandys sind aufs Telefonieren und SMS-Schreiben ausgelegt. In sensiblen Bereichen von Unternehmen können mit diesen Mobiltelefonen somit Kamerafunktionen oder Internetzugänge nicht missbräuchlich verwendet werden, da weder ein mobiler Internetzugang besteht noch eine Kamera installiert ist.

Ausblick

In die Zukunft sieht man bei emporia optimistisch. Ziel-Absatzmärkte bleiben aber weiterhin Europa und die USA. Um diese zu bedienen und weiterhin führend zu bleiben, investiert das Unternehmen aus Linz knapp 10 Prozent seines Umsatzes in Entwicklung und Forschung.

GD Star Rating
loading...
Emporia Connect: Das Seniorenhandy mit Potential, 4.3 out of 5 based on 4 ratings

Leave a Comment